Liebe Wanderfreunde,

auch 2021 heißt es wieder auf „Eschd säggsch“: „Glamodden und Boddn aus, auf gehd’s nach Birne“ ( oder für die Nicht-Sachsen unter unseren Besuchern: „Klamotten und Schuhe aus, auf nach Pirna“ ).

Für die Sächsischen Naturistentage haben wir für Euch sieben abwechslungsreiche Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade ausgewählt. Bei fast allen schwierigeren Passagen gibt es auch die Möglichkeit die Auf- oder Abstiege mit einem kleinen oder manchmal auch etwas größeren Umweg zu vermeiden, um so allen Teilnehmern das mitwandern zu ermöglichen.

Trotzdem ist ein Mindestmaß an Kondition und Schwindelfreiheit erforderlich, da die überwiegende Anzahl der Wege in der Sächsischen Schweiz bergig ist und auch oft an steilen Abhängen entlangführen. Um die berühmten Ausblicke erreichen zu können ist es an einigen Stellen erforderlich, eine kurze Kletterpartie einzulegen – aber diese Herausforderungen müsst ihr nicht alleine meistern, in der Gruppe stehen immer genug helfende Hände bereit. Oft sind auch Treppen oder Leitern vorhanden, um die Kletterei zu erleichtern. Eure professionelle Kletterausrüstung mit Gurt und Seil könnt ihr aber zu Hause lassen, dafür gibt es andere Anbieter in der Region …

Ablauf der Wandertage

Wir starten unsere Wanderungen um 10 Uhr an den jeweiligen Startpunkten. Unsere Unterkunft in Ottendorf liegt diesmal direkt am Rande unseres Wandergebietes und sollte für die Anfahrt nicht mehr als eine halbe Stunde Fahrzeit erforderlich sein. Da die Wanderparkplätze in den Sommermonaten immer recht gut ausgelastet sind – trotz der Parkgebühren um die 5 EUR – werden wir auch wieder die bewährte Methode der gemeinsamen Anreise umsetzen: Wir treffen uns an Parkplätzen außerhalb des Wandergebietes und zur Weiterfahrt zum Startpunkt sind wir mit möglichst wenigen Fahrzeugen unterwegs. Wer in der näheren Umgebung der Unterkunft eine Bleibe gefunden hat, kann dort vorbeikommen. Für die Teilnehmer aus Richtung Dresden bietet sich der Parkplatz am Waldcampingplatz in Pirna-Copitz ( Äußere Pillnitzer Str. 18, 01796 Pirna ) an. Wer nicht mit in Ottendorf übernachtet, kümmert sich bitte selbst um die Organisation einer eventuellen Mitfahrgelegenheit oder kommt direkt zum jeweiligen Startpunkt. Die Anreise ist auch mit dem ÖPNV möglich, mit Ausnahme von zwei Wanderungen beginnen alle in der Zone Bad Schandau ( 72 ). Solltet ihr Euch dafür entscheiden, teilt uns dies bitte rechtzeitig mit, so dass wir die Ankunft des Busses am Startpunkt noch abwarten können.

Während der Wanderung sind genug Pausen vorgesehen um die mitgebrachten Stärkungen vertilgen zu können. Wie schon in den letzten Jahren haben wir nach dem Ende jeder Wanderung eine Einkehr in einem Restaurant eingeplant. Die Auswahl könnte sich durch die aktuelle Situation aber bis zum Beginn der Wanderung noch ändern.

Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre, möchten wir auch in diesem Jahr wieder eine Schlauchboottour anbieten, welche uns entlang der Elbe führen wird. Dabei werden wir auf zahlreiche Bademöglichkeiten und die berühmte Eisdiele mit dem „letzten Spitzeneis vor Italien“ treffen. Für diese Tour ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, damit wir die Schlauchboote reservieren können. Alternativ besteht die Möglichkeit eine Wanderung zu unternehmen.

Unterkunft

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder eine Unterkunft im Gebiet unserer Wanderungen an, die genügend Kapazitäten bietet, um einen großen Teil der Wanderteilnehmer unterzubringen. Aktuell sind von den 24 verfügbaren Plätzen noch vier zu vergeben. Neben den sechs Wohnungen für jeweils vier Personen und einem großen Speiseraum gibt es im Keller auch eine Sauna ( kostenpflichtig ! ), sowie jeden Abend weiterführende Informationen zur Wanderung am nächsten Tag. Zum Frühstück begeben wir uns zur eigentlichen Ferienunterkunft „Ottendorfer Hütte“, die in etwa 250 Metern Entfernung liegt. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich eine Verpflegungspaket für unterwegs zusammenzustellen.

Ferienhaus „Zur Ottendorfer Hütte“
Hauptstraße 34
01855 Sebnitz OT Ottendorf

Anfahrt

Fernanreise mit dem Auto: Fahrt auf der A4 am Dreieck Dresden-Nord weiter in Richtung Görlitz bis zur Abfahrt Burkau ( Nr. 87 ). Nutzt ab hier die B98 vorbei an Bischofswerda bis diese nach links in Richtung Putzkau abbiegt und folgt der S156 weiter in Richtung Neustadt ( Sachsen ). Fahrt hier geradeaus über den Kreisverkehr und folgt der Beschilderung nach Sebnitz. Folgt der Straße weiter bis ihr den Kreisverkehr nach der Bahnbrücke erreicht und nutzt hier die vierte Ausfahrt in die Schaundauer Straße. Fahrt weiter bis zum nächsten Kreisverkehr und nutzt dort gleich die erste Ausfahrt. Folgt der Straße weiter am Busbahnhof vorbei. Kurz nach der kleinen Ortsfeuerwehr Hertigswalde zweigt rechts die Straße nach Ottendorf ab. Nach der Linkskurve im Ort sind es noch ca. 400m bis zur Unterkunft. Parkplätze sind etwa 250m weiter an der Ottendorfer Hütte zu finden.

Mit dem Auto aus Dresden oder Pirna: Fahrt auf der A17 bis zur Abfahrt Pirna ( Nr. 6 ) und von dort Richtung Pirna auf der B172a. Alternativ könnt ihr die S176 nutzen und fahrt an der Auffahrt Pirna auf die Sachsenbrücke S177 und quert die Elbe. Fahrt hier weiter bis zur Abfahrt Pirna-Graupa und folgt jetzt der Ausschilderung Richtung Bastei. Hinter Lohmen am P+R Parkplatz Bastei gibt es bei der Tankstelle den Abzweig zur Bastei, den wir rechts liegen lassen und folgen weiter der S165 nach Sebnitz bis zum Kreisverkehr. Diesen in gerade Richtung überqueren in die Schandauer Straße ( dritte Ausfahrt ) und dann der Beschreibung oben weiter folgen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Nutzt den Fernverkehr bis Dresden Hauptbahnhof und ab dort die S1 in Richtung Bad Schandau oder Schmilka. Sollte der Grenzüberschreitende Verkehr in Richtung Tschechien wieder aufgenommen worden sein, könnt Ihr natürlich auch mit den EuroCity direkt bis Bad Schandau fahren. Direkt vor dem Nationalpark-Bahnhof befindet sich die Anfahrt der Busse ins Kirnitzschtal. Ottendorf ist dabei nicht direkt erreichbar, es muss einmal umgestiegen werden. Entweder nutzt ihr die Linie 260 bis zur Endstation in Sebnitz und wechselt dort in die 269 Richtung Hinterhermsdorf oder die aus Pirna kommende Linie 241 Richtung Hinterhermsdorf bis zum Umsteigen an der Haltestelle Buschmühle in die Linie 269 in Richtung Sebnitz. Die Zielhaltestelle ist jeweils Ottendorf, Ortsmitte – direkt an der Unterkunft. Die Fahrt ab Bad Schandau kostet 2,40 EUR ( 1 Zone ), ab Dresden 6,50 EUR ( 3 Zonen ).

Das Programm für die Wanderwoche

Unsere abwechslungsreichen Touren legen dieses Jahr den Fokus auf die Hintere Sächsische Schweiz. Unterwegs werden wir öfters Ausblicke auf Höhepunkte der Wanderungen andere Tage entdecken können. Sollten bei einer Tour mehrere Zusammenfassungen angegeben sein, gibt es hier größere Unterschiede zwischen den Strecken der beiden Varianten mit bzw. ohne herausfordernden Abschnitten.

Donnerstag, 15. Juli: Ein erstes Ma(h)l …

Nach so einer langen Autofahrt wollen wir euch natürlich nicht verhungern lassen und stellen euch vor die Wahl, bei einer Ankunft bis 19 Uhr Platz am Holzkohlengrill zu nehmen, auf dem wir allerlei leckere Sachen zubereiten werden. Alternativ könnt ihr auch in der etwa 250 Meter von unserer Unterkunft entfernten Ottendorfer Hütte an der Hauptstraße 27 in 01855 Sebnitz OT Ottendorf einkehren.

Freitag, 16. Juli: Über den Forststeig zur Grenzplatte …

Das Bielatal ist Kletter- und Wanderparadies zugleich. Wir wollen euch während dieser Wanderung über den Forststeig zur Grenzplatte entführen und dem geschütztem Biotop am Moorteich einen Besuch abstatten …

Treffpunkt Parkplatz am Johanniskegel
Koordinaten N50.839076° E14.045058°
  N50° 50.344560′ E14° 2.703480′
  N50° 50′ 20.6736″ E14° 2′ 42.2088″
Adresse Korbfeilenweg, 01824 Rosenthal-Bielatal
‌5:30 11,2 km 300 m 300 m

Anschließend kehren wir gegen 18 Uhr in das Gasthaus „Neumannmühle“ an der Kirnitzschtalstraße 4-5 in 01855 Sebnitz OT Ottendorf ein.

Sonnabend, 17. Juli: Auf schmaler Spur zum Hochwald …

Die erste Wanderung im Wandergebiet „Zittauer Gebirge“ entführt uns auf den 743,8 Meter hohen Hochwald. Wie ein Wächter thront er über dem Städtchen Oybin, welches wir schnaufend mit der Zittauer Schmalspurbahn erreichen. Wege sind hier gesäumt von Vulkangestein und bieten daher einen ganz besonderen Aufstieg, im Tal hingegen regieren die Sandsteine, freistehend, in manchmal seltsamen anmutenden Formen …

Parkmöglichkeiten
Parkplatz P+R-Parkplatz am Bahnhof Bertsdorf
Koordinaten N50.869805° E14.747102°
  N50° 52.188300′ E14° 44.826120′
  N50° 52′ 11.2980″ E14° 44′ 49.5672″
Adresse Bertsdorfer Straße, 02785 Olbersdorf
Treffpunkt
Treffpunkt Parkplatz in Oybin
Koordinaten N50.841775° E14.743616°
  N50° 50.506500′ E14° 44.616960′
  N50° 50′ 30.3900″ E14° 44′ 37.0176″
Adresse Bürgerallee, 02797 Oybin
5:30 8,71 km ‌378 m ‌376 m

Während der Wanderung kehren wir gegen 13:30 Uhr in die Turmbaude auf dem Hochwald ein. Unsere Pausenverpflegung dient im Verlauf des späteren Tages als Abendbrot.

Fahrt mit der Zittauer Schmalspurbahn

Bevor wir mit der Wanderung starten können, ist es zunächst nötig, dass wir uns mit der Zittauer Schmalspurbahn vom Bahnhof „Bertsdorf“ ( Abfahrt 10:34 Uhr ) in den Kurort Oybin ( Ankunft 10:45 Uhr ) begeben. Die einfache Fahrt über 3-4 Stationen kostet 6€. Wir werden die Fahrkarten für euch bereits im Voraus erwerben.

Sonntag, 18. Juli: Der Geschichte auf der Spur …

Geschichte kann grausam sein, sie macht uns aber auch auf die Fehler der Vergangenheit aufmerksam, so dass wir diese nicht erneut begehen. Während dieser Wanderung erklimmen wir auf halber Höhe den Kleinen Lorenzstein und begeben uns auf die Großsteinkanzel. Am Ende wird es schaurig informativ, wenn wir mehr erfahren wollen über das einstige Jugenderholungsheim „Endlerkuppe“ …

Parkmöglichkeiten
Parkplatz Parkplatz in Ottendorf
Koordinaten N50.945294° E14.285620°
  N50° 56.717640′ E14° 17.137200′
  N50° 56′ 43.0584″ E 14° 17′ 8.2320″
Adresse Sebnitzer Straße 5, 01855 Sebnitz OT Ottendorf
Treffpunkt
Treffpunkt Bushaltestelle „Ottendorf, Ortsmitte“
Koordinaten N50.943922° E14.288567°
  N50° 56.630580′ E14° 17.301300′
  N50° 56′ 37.8348″ E14° 17′ 18.0780″
Adresse Hauptstraße 34, 01855 Sebnitz OT Ottendorf
Einfache Variante
6:00 10,8 km ‌463 m ‌354 m
Schwierige Variante
6:00 10,8 km ‌427 m 318 m

Anschließend kehren wir gegen 17:30 Uhr in die Ottendorfer Hütte an der Hauptstraße 27 in 01855 Sebnitz OT Ottendorf ein.

Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr

Bevor wir mit der Wanderung starten können, ist es zunächst nötig, dass wir uns mit der Buslinie 269 von der Haltestelle „Ottendorf, Ortsmitte“ ( Abfahrt 9:57 Uhr ) zum „Lichtenhainer Wasserfall“ ( Ankunft 10:10 Uhr ) begeben. Die Einzelfahrt für die Tarifzone Bad Schandau kostet 2,50€, Inhaber der Gästekarte „Sächsische Schweiz mobil“ können den Bus kostenfrei nutzen. Wir werden eventuell benötigte Fahrkarten für euch bereits im Voraus erwerben.

Montag, 19. Juli: Zu Wasser oder zu Land ?

Auch in diesem Jahr möchten wir euch wieder eine Schlauchboottour anbieten, welche uns entlang der Elbe von Bad Schandau nach Stadt Wehlen führen wird. Dabei werden wir auf zahlreiche Bademöglichkeiten und die berühmte Eisdiele mit dem „letzten Spitzeneis vor Italien“ treffen. Für diese Tour ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, damit wir die Kanus reservieren können.

Alternativ zur Schlauchboottour besteht die Möglichkeit, eine Wanderung zu unternehmen.

Anschließend kehren wir gegen 18:30 Uhr in das Brauhaus „Zum Giesser“ an der Basteistraße 60 in 01796 Pirna ein.

Dienstag, 20. Juli: Carola, Jägerin der „Schrammen“ …

Während dieser Wanderung führen wir euch zu einem der Highlights in der Sächsischen Schweiz: Den Schrammsteinen. Darüber hinaus erleben wir Kletterabenteuer im Großen Dom und werden von Wildschützen und der hübschen Carola hören …

Treffpunkt Wanderparkplatz „Nasser Grund“
Koordinaten N50.925495° E14.219827°
  N50° 55.529705′ E14° 13.189630′
  N50° 55′ 31.7823″ E14° 13′ 11.3778″
Adresse Kirnitzschtalstraße, 01855 Sebnitz
Einfache Variante
‌6:00 11,0 km ‌537 m 537 m
Schwierige Variante
‌6:00 10,7 km 527 m 527 m

Anschließend kehren wir gegen 18 Uhr in das Restaurant am Lichtenhainer Wasserfall an der Kirnitzschtalstraße 11 in 01855 Sebnitz ein.

Mittwoch, 21. Juli: Über den Forststeig zum Zirkelstein …

Lange Zeit galt eine Wanderung zur Kaiserkrone und dem Zirkelstein als undenkbar – bedingt der Ortsdurchquerung durch Schöna. Auf Basis einer Wanderung mit guten Freunden war es schließlich möglich, eine Route zu finden, welche genau diese beiden Steine zum Ziel hat, obendrein begeben wir uns auf die Spuren Caspar David Friedrichs und seinem Bild „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ …

Treffpunkt Parkplatz in Schöna
Koordinaten N50.881231° E14.214094°
  N50° 52.873870′ E14° 12.845699′
  N50° 52′ 52.4321″ E14° 12′ 50.7419″
Adresse Hauptstraße 40G, 01814 Reinhardtsdorf-Schöna OT Schöna
‌6:00 ‌12,3 km 408 m 408 m

Anschließend kehren wir gegen 17:30 Uhr in das Panoramahotel „Wolfsberg“ im Zum Wolfsberg 102 in 01814 Reinhardtsdorf-Schöna ein.

Donnerstag, 22. Juli: Rund um den Schmilkaer Kessel …

Diese Wanderung verspricht euch neben zahlreichen Aussichten entlang des Mittelwändesteigs auch in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vorzugehen. Egal, ob ihr euch am Sandstein an der Starken Stiege oder der Rotkehlchenstiege austoben oder einfach einer gemütlichen Wanderung entlang der Heiligen Stiege frönen wollt – hier findet jeder etwas, nach seinem Geschmack. Wenn es gegen Ende der Wanderung über den Mittelwändesteig und den Unteren Fremdenweg geht, kommen auch Fotografen voll auf ihre Kosten …

Treffpunkt Parkplatz in Schmilka
Koordinaten N50.892013° E14.229840°
  N50° 53.520780′ E14° 13.790400′
  N50° 53′ 31.2468″ E14° 13′ 47.4240″
Adresse Schmilka 20, 01814 Bad Schandau OT Schmilka
Einfache Variante
‌6:30 11,0 km ‌685 m 685 m
Mittlere Variante
‌6:30 11,0 km ‌720 m ‌720 m
Schwierige Variante
‌7:00 12,2 km 745 m 745 m

Anschließend kehren wir gegen 18 Uhr in das Restaurant am Lichtenhainer Wasserfall an der Kirnitzschtalstraße 11 in 01855 Sebnitz ein.

Freitag, 23. Juli: Ein letztes Ma(h)l …

Am Tag der Abreise, wollen wir euch nicht einfach ziehen lassen, denn viele von euch haben noch eine weite Reise vor sich und diese sollte man gut gestärkt antreten. Nachdem der Besuch des Brauhaus „Zum Giesser“ an der Basteistraße 60 in 01796 Pirna in den vergangenen Jahren so positiv aufgenommen wurde, möchten wir mit euch zur Mittagsstunde gegen 12 Uhr ein letztes Mal einkehren, bevor es heißt Abschied zu nehmen.

Download aller wichtigen Informationen

Das waren eine ganze Menge Informationen. Wir verstehen dich, dass du während der Naturistentage keine Zeit hast, diese erst mühselig im Internet zu suchen, daher bieten wir dir einen Link zu unserer NextCloud an, auf der du jederzeit die aktuellsten Dokumente herunterladen kannst. Darunter finden sich alle Routenbeschreibungen, die GPS-Tracks zu den Wanderrouten und diese Kurzübersicht.

„Sächsische Naturistentage ’21“
Link öffnen …

Und noch zuletzt: Ihr könnt jederzeit an- und abreisen. Es gilt: Wer da ist, ist da 😉 …

Kontakt

E-Mail: snt@nacktwanderfreunde.de

Solltet ihr verhindert sein, würden wir uns über eine Benachrichtigung freuen. Eine kurze iMessage-Nachricht, ein FaceTime-Call, eine SMS, eine Nachricht über Discord, Threema, WhatsApp oder ein Anruf ohne Angabe einer Begründung reichen uns hier aus.

Martin Nitsche ( Initiator, 🇩🇪 & 🇬🇧 )
Mobil : +49 (0) 162 3086015

Hinweis: Für Presseanfragen kontaktiert einfach Martin, er wird euch weiterhelfen.

Erik Reuter ( Co-Initiator, 🇩🇪 & 🇬🇧 )
Mobil : +49 (0) 151 26640635