Von Martin|21. Mai 2018|Medienlandschaft|0 Kommentare

Liebe Besucher,

nachdem wir bereits am 10. Februar 2018 die Ausstellung „Akt und Landschaft“ von Klaus Ender besuchen konnten, wendeten wir uns an den Deutschen Verband fĂĽr Freikörperkultur, um in deren Mitgliederzeitung in einem kurzen Artikel erwähnt zu werden. In der Ausgabe vom Mai erschien nun unser Artikel vom Museumsbesuch der besonderen Art â€¦


PS: Wenn ihr eine größere Ansicht des Artikels benötigt, so könnt ihr diesen auch herunterladen – wenn ihr einen entsprechend groĂźen Bildschirm euer Eigen nennt, könnt ihr auch auf das Bild klicken.

Liebe GrĂĽĂźe,
euer Martin

Diesen Beitrag teilen:

Ăśber Martin

Natürlich. Nackt. Frei. Seit Sommer 2015 haben diese drei Worte einen neuen Lebensweg für mich geprägt. Ich war es leid, immer wieder die richtigen Klamotten in Schuh- oder Bekleidungsgeschäften zu finden, nur um sie nach meiner nächsten Wanderung in die Waschmaschine werfen zu können. Der Bibel zufolge wurde der Mann nackt von Gott erschaffen - wir sehen dies sogar heute bei jeder Geburt, dass niemand mit einer Mütze geboren wird. Aber warum sollten wir Kleidung während einer Wanderung tragen ? Schließlich sind wir ein Teil der Natur und je mehr wir den Kontakt mit dieser erfahren, um so eher sind wir gewillt diese zu schützen. Für mich ist es daher wichtig, dass ich nicht nur meinen eigenen Körper der Natur aussetze, sondern dass meine Umwelt um mich herum geschützt wird …

Kommentar verfassen …